Hydraulischer Rettungssatz

Die Freiwillige Feuerwehr hat in Ihrem Einsatzgebiet, wo auch die Bundesstraßen B13 und B300 verlaufen, eine Vielzahl an Technischen Hilfe-Leistungen (Verkehrsunfälle) zu bewältigen.

Um diesen Aufgaben, in der automobilisierten Zeit,  gerecht zu werden (neue Werkstoffe, Technologien der PKW’s), muss auch an der Technologie der Feuerwehren gefeilt werden.

Aus diesem Grund hat die Feuerwehr Pörnbach einen hydraulischen Rettungssatz der Firma LUKAS in Ihrem HLF 20/16 integriert.

Dieser besteht aus folgenden Komponeneten:

HLF hydraulischer Rettungssatz

 

  • hydraulische Pumpe DHR 20 (Tragegewicht 35 kg)
  • Spreizer SP510
    • Spreizkraft 62 – 230 kN
    • Spreizweg 800 mm
    • Quetschkraft 70,4 kN
    • Tragegewicht 25,5 kg
  • Schere S511
    • Schneidkraft 1194 kN
    • Rundstahl bis 43 mm schneidbar
    • Messeröffnung bis 162 mm
    • Tragegewicht 19,1 kg
  • Rettungszylinder R410 (Tragegewicht 13 kg)
    • Kolbenhub 300 mm
    • Hubkraft 135 kN
  • Rettungszylinder R412 (Tragegewicht 17,7 kg)
    • Kolbenhub 500 mm
    • Hubkraft 135 kN
  • Rettungszylinder Teleskop R424 (Tragegewicht 21,1 kg)
    • Gesamthub 875 mm                                                                                            (Hub 1  bis 445 mm und Hub 2 bis 430 mm)
    • Hubkraft Kolben 1 sind 266 kN
    • Hubkraft Kolben 2 sind 133 kN
  • Rettungszylinder R414 (Tragegewicht 24,2 kg)
    • Kolbenhub 700 mm
    • Hubkraft 122 kN
  • Schlauchhaspeln mit Kombischlauch (Vor- und Rücklauf in einem Schlauch zusammengefasst und unter Druck kuppelbar)

Hydraulikschlauch mit Kupplung